Blu-ray Bewertung:
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Fazit:
Blu-ray Technische Daten:

Format / Regionalcode:
Blu-ray
Code A, B & C

Video Auflösung:
Film
---1080p AVC MPEG-4
Extras
---1080p AVC MPEG-4

Bildformat:
2.40:1 (16:9)

Ton Formate:
Dolby Digital 5.1
---Deutsch
---Spanisch
---Französisch
---Italienisch
---Japanisch
DTS X
---Englisch
---Englisch (Headphone)
Dolby Digital 2.0
---Audiodeskription (Engl.)

Hinweis zu DTS X: DTS X enthält einen DTS-HD Master Audio 7.1-Coretrack der mit herkömmlichen 5.1 / 7.1-Set-ups kompatibel ist.

Untertitel:
Deutsch, Englisch, Dänisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Holländisch, Norwegisch, Finnisch, Schwedisch

Extras:
Versch. Featurettes
Entfernte Szenen
DVD

Regie:
Adam McKay

Darsteller:
Christian Bale
Steve Carell
Ryan Gosling
Brad Pitt
Finn Wittrock
Rafe Spall
Melissa Leo
Marisa Tomei


Genre:
Biografie / Komödie / Drama

 
Review von Thomas Raemy
Aufgeschaltet am: 31.5.16

Cover-Artwork und Bilder © und Eigentum von Paramount Home Entertainment.
 
 
* Hat dir dieses Review gefallen? Wir hoffen es war hilfreich bei deiner Kauf-Entscheidung. Mit einer Bestellung über unsere Online-Partner kann unsere Arbeit hier auf blurayreviews.ch direkt unterstützt werden und aktuelle Reviews bleiben weiterhin gewährleistet.
'The Big Short'
(Blu-ray Disc)
Online kaufen* bei:
Blu-ray Disc Review:
The Big Short
Originaltitel: The Big Short
Veröffentlichung: 2. Juni 2016
Studio / Verleih: Paramount Pictures
Produktionsjahr: 2015
Länge: 125 min.
Altersfreigabe: Freigegeben ab 6 Jahren
Artikel-Jump: Story | Bild | Ton | Extras | Kritik & Fazit


Die Story:
Was die Finanzbosse, die Medien und die Regierung nicht erkennen, durchschaut der Hedgefonds-Manager Michael Burry (Christian Bale): Er prognostiziert schon in ein paar wenigen Jahren das Platzen der amerikanischen Immobilienblase und den daraus resultierenden Zusammenbruch der Weltwirtschaft. Als Burry vor der Katastrophe warnt, will niemand auf ihn hören. Daraufhin entwickelt Burry einen perfiden Plan: den Big Short. Durch sogenannte Shortings, Leerkäufe von Aktien grosser Investmentbanken, wettet er gemeinsam mit weiteren risikofreudigen Spekulanten gegen das Finanzsystem, um selbst das grosse Geld zu machen. Das Desaster hat begonnen...

Das Bild:
Video Auflösung / Codierung: 1080p / AVC MPEG-4
Aspect Ratio: 2.40:1 (16:9)

Schärfe:
90%
Kontrast:
80%
Detailzeichnung:
75%
3-D / HD-Effekt:
75%
Kompression:
0%


Bild-Kurzbewertung:
+ Positiv:
- Stilmittel- bzw. quellbedingt wechselhaftes, aber meist gutes Bild.
- In der Regel gute Schärfe- und zufriedenstellende Detailzeichnung.
- Meist gutes, nur selten leicht inkonsistentes Kontrastverhältnis.
- Durchgehend natürliche, in der Regel minimal gefilterte Farben.
- Viele Sequenzen bieten eine solide Plastizität & Tiefenwirkung.
- Negativ:
- Wackelkamera sorgt oft für weichere bzw. leicht unscharfe Shots.
- Schwarzwert gelegentlich ein bisschen zu hell (= flacheres Bild).
- Minimales Korn / Archivaufnahmen wirken z.T. deutlich schlechter.

Adam McKays wirft mit dem 5-fach oscarnominierten 'The Big Short' nicht nur einen satirischen Blick auf die Finanzkrise von 2008, sondern präsentiert seinen Film auf Blu-ray in einer guten Bildqualität. Die vorhandenen Einschränkungen sind nur stilmittel- bzw. quellbedingter Natur.

Dementsprechend mag der visuelle Gesamteindruck der grösstenteils etwas verwackelt gefilmten Produktion zwar ein bisschen wechselhaft sein, aber die positiven Aspekte sind überwiegend. So bekommt man es mit einer grösstenteils sehr guten Schärfe- und ebenso überzeugenden bzw. zufriedenstellenden Detailzeichnung zu tun. Durch die Wackelkamera sind zwar öfters ein paar Shots weniger gut fokussiert und wirken deshalb etwas weicher (und gelegentlich auch leicht unscharf), aber zur Art des Films passt das ganz gut - was übrigens auch für verschiedene Archivaufnahmen gilt die qualitativ minderwertiger ausfallen. Der Kontrast liefert gute Werte und es fällt einzig auf, dass der Schwarzwert ab und zu ein bisschen zu hell ausfällt und daher das Bild flacher wirken lässt. Ansonsten verfügt 'The Big Short' über eine solide Plastizität und Tiefenwirkung und die Farben wirken, trotz minimaler Filterung, natürlich.

Das minimal körnige Bild verfügt zudem über eine saubere Kompression. Schlussendlich eine Präsentation die über keinen allzu hohen Wow-Faktor verfügt, deren Werte aber auf gehobenen Niveau angesiedelt sind und trotz einer gewissen Inkonsistenz zu überzeugen wissen. 4 Sterne!


Der Ton:
Getestet: Deutsch Dolby Digital 5.1

Da 'The Big Short' hauptsächlich in Büros und Innenräumen spielt ist es keine Überraschung, dass der Film in akustischer Hinsicht nicht sonderlich spektakulär daherkommt. Dennoch hat der Film eine sehr solide Räumlichkeit zu bieten und kommt tonmässig abwechslungsreicher daher, als was man es zunächst denkt. Das liegt vor allem an diversen Montagen bei denen auch mal auf aggressive Rock- und Rap-Musik gesetzt wird und einigen Sequenzen, bei denen ein paar (z.T. nur subtile) direktionale Effekte
zum Einsatz kommen - wie z.B. bei zwei Momenten im Film, wo das Klicken einer Computermaus zusehends lauter, aggressiver und auch räumlicher dargestellt wird. Die Balance ist vielleicht nicht komplett optimal und diverse Sound-Elemente wirken gelegentlich, zumindest im Vergleich zu den ansonsten gut verständlichen Dialogen, ein (kleines) bisschen zu laut, aber der Gesamteindruck ist dennoch solide. Dafür gibt's 4 Sterne.

Ausserdem sind auf dieser Blu-ray u.a. folgende Tonspuren enthalten:
Dolby Digital 5.1: Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch
DTS X: Englisch
 
 
  Die Extras:
Die hochauflösend präsentierten Bonus-Features von 'The Big Short' beginnen mit einer Reihe verschiedener Making of- bzw. Behind-the-Scenes Featurettes die nicht nur die Entstehung des Films, sondern auch die wahren Hintergründe der Story bzw. der Finanzkrise ein bisschen genauer und detaillierter beleuchten. Anwählbar sind: 'Tranchen finden: Die Besetzung' (über die Darsteller, ca. 16 min.), 'Der grosse Sprung: Adam McKay' (über den Regisseur des Films, ca. 12 min.), 'Unwahrscheinliche Helden: Die Figuren von The Big Short' (über die auf realen Personen basierenden Figuren des Films, ca. 11 min.), 'Das Kartenhaus: Der Beginn des Einsturzes' (über die Darstellung der Finanzkrise im Film, ca. 14 min.) und 'Der Realität treu bleiben: Nachbildung einer Ära' (Set- und Produktionsdesign sowie der Filmsschnitt, ca. 11 min.). Ausserdem sind auf der hier vorliegenden Blu-ray Disc insgesamt fünf 'Entfernte Szenen' (ca. 6 min.) anwählbar.

Dem hier getesteten Release, es handelt sich um ein freundlicherweise zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar der westschweizerischen Veröffentlichung, liegt zudem eine DVD-Fassung des Films bei. Ob dieser Titel über ein Wendecover verfügt können wir leider nicht bestätigen.
 
 
Kritik & Unser Fazit:
Man muss zugeben, dass es einem mit 'The Big Short' nicht einfach gemacht wird. Ein Film, der sich mit der Finanzkrise des Jahres 2008 auseinandersetzt und das Platzen der US-Immobilien-Blase auf informative, aber auch satirische Art und Weise beleuchtet - und damit eine schwierige Gratwanderung meistern muss die nicht immer reibungslos gelingt. So wirft Regisseur Adam McKay, ansonsten für leichte komödiantische Kost wie z.B. Anchorman bekannt, mit finanziellen Fachbegriffen im Sekundentakt nur so um sich und läuft dabei Gefahr, das nicht eingeweihte Publikum nicht nur zu überfordern, sondern sogar zu langweilen - und tatsächlich hat der Film ein paar Phasen, wo man es in dieser Hinsicht ein bisschen übertreibt und der eigentliche Unterhaltungswert zu leiden hat. Auch, weil die Finanzkrise aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird und der frenetische Wechsel zwischen den Blickwinkeln verwirrend sein kann.

Das Tempo, das McKay vorlegt, ist beachtlich. Das hat aber nicht nur Nachteile, sondern auch Vorteile, denn wo ein anderer Film der das gleiche Thema behandelt schnell einmal trocken daherkommen würde, wirkt 'The Big Short' vielfach nicht nur recht spritzig, sondern auch frech.

So frech, wie die ganzen Finanzhaie die es überhaupt zu dieser Krise haben kommen lassen und sich nicht nur daran bereichert haben, sondern grösstenteils sogar noch ungeschoren davon gekommen sind. Keine Frage: Der Film behandelt eine wichtige Thematik die es verdient hat, auf der grossen Leinwand aufgearbeitet zu werden und die Herangehensweise von McKay & Co. ist das, was 'The Big Short' erst so richtig interessant macht. Dabei muss man sich erst einmal an die eigenwillige Struktur und Erwählweise des Films gewöhnen und sollte sich erst gar nicht zu sehr auf die vielen Fachausdrücke konzentrieren, denn der Film macht mit seinem Publikum eigentlich nur das, was auch die Finanzspekulanten mit ihren Kunden bzw. Opfern tun: Klotzen und Verwirren. Dennoch sollte man von 'The Big Short' nicht die ganz grosse Komödie erwarten, denn im Film steckt schlussendlich doch mehr Drama und historische Info, als reine Satire.

Es sind aber die satirischen Untertöne, die den Film sehenswert machen - zusammen mit einer Riege hervorragender Darsteller die mit ihrem engagierten Spiel auch über einige Schwächen des Films hinwegtäuschen bzw. trösten können. Perfekt ist 'The Big Short' nämlich nicht und man wird das Gefühl nicht los, dass McKay seinem Publikum das volle Spektrum an Finanz-Kauderwelsch nicht zugetraut hat und deshalb auf eine Reihe von etwas zu reisserisch wirkenden Erklärungs-Montagen und Celebrity-Cameos gesetzt hat. Da war ein The Wolf of Wall Street konsequenter und auch kurzweiliger. Für insgesamt fünf Oscar-Nominierungen, inklusive einer Auszeichnung für das beste adaptierte Drehbuch, hat's dann aber doch gereicht und auch wenn 'The Big Short' überbewertet ist, dann ist er - für Interessierte der Thematik - sehr sehenswert.

In technischer Hinsicht macht der Film eine gute Figur auf Blu-ray und überzeugt mit einem Bild, das - stilmittel- und quellbedingt - zwar ein bisschen inkonsistent ausfällt, grundsätzlich aber auf gehobenem Niveau angesiedelt ist. Beim deutschen Ton muss man zwar mit einer Dolby Digital 5.1-Codierung vorlieb nehmen, da der Film aber inhaltlich ohnehin keine vielfältigen akustischen Spielereien zulässt, gibt's daran nur wenig auszusetzen. Die Extras der Disc bestehen aus einer
Auswahl verschiedener Behind-the-Scenes Featurettes und einer Reihe Deleted Scenes.

So handelt es sich bei 'The Big Short' nicht nur um einen Film, der die Immo-Finanzkrise von 2008 auf unerwartet satirische Art beleuchtet, sondern auch um eine gut umgesetzte Blu-ray Disc. Trotz Star-Aufgebot kein Film für das Mainstream-Publikum, aber dennoch als sehenswert zu bezeichnen!
Top | Reviews-Index | Home
Blu-ray Disc Bewertung:
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Gesamt-Fazit:
 
Blu-ray Screenshots:
Preview-Screenshots zur vergrösserten Ansicht anklicken.

Hinweis: Screenshots wurden als Full-HD Quelle (1920x1080 Pixel) gespeichert und sind lediglich zur besseren Internet-Darstellung auf 1280x720 Pixel verkleinert worden (inklusive einer leichten JPEG-Kompression). Es wurden keine Veränderungen an Schärfe, Kontrast oder an den Farben vorgenommen.
   
 
 
 
'The Big Short'
(Blu-ray Disc)
Online kaufen* bei:
* Hat dir dieses Review gefallen? Wir hoffen es war hilfreich bei deiner Kauf-Entscheidung. Mit einer Bestellung über unsere Online-Partner kann unsere Arbeit hier auf blurayreviews.ch direkt unterstützt werden und aktuelle Reviews bleiben weiterhin gewährleistet.