Blu-ray Bewertung:
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Fazit:
Blu-ray Technische Daten:

Format / Regionalcode:
Blu-ray
Code A, B & C

Video Auflösung:
Film
---1080p AVC MPEG-4
Extras
---1080p AVC MPEG-4
---480i AVC MPEG-4

Bildformat:
1.78:1 (16:9)

Ton Formate:
Dolby Digital 5.1
---Deutsch
---Russisch
---Tschechisch
---Ungarisch
Dolby Digital 2.0
---Spanisch
---Portugiesisch
DTS-HD Master Audio 5.1
---Englisch
DTS-HD Master Audio 7.1
---Englisch

Untertitel:
Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Tschechisch, Ungarisch

Extras:
Audiokommentare
Regie-Notizbuch
Blutsbrüder
Bloodpact
Ursprünge des Comics
Der Vampir-Mythos
Damaskinos' Blutbad
Alt. Szenen-Musik
Schlaginstrumente
Szenen-Analyse
Visuelle Effekte
Script-Notizbuch
Unverfilmte Szenen
Bildergalerie
Storyboards
Nicht verwendete Szenen
Musikvideo
Versch. Trailer

Regie:
Guillermo del Toro

Darsteller:
Wesley Snipes
Kris Kristofferson
Ron Perlman
Leonor Varela
Norman Reedus
Thomas Kretschmann
Luke Goss
Donnie Yen

Genre:
Action / Fantasy

 
Review von Thomas Raemy
Aufgeschaltet am: 8.12.14

Cover-Artwork und Bilder © und Eigentum von Warner Home Video
 
 
* Hat dir dieses Review gefallen? Wir hoffen es war hilfreich bei deiner Kauf-Entscheidung. Mit einer Bestellung über unsere Online-Partner kann unsere Arbeit hier auf blurayreviews.ch direkt unterstützt werden und aktuelle Reviews bleiben weiterhin gewährleistet.

'Blade II'
(Blu-ray Disc)

Online kaufen* bei:
oder bei:
Blu-ray Disc Review:
Blade II
Originaltitel: Blade II
Veröffentlichung: 20. Juli 2012
Studio / Verleih: Warner Home Video
Produktionsjahr: 2002
Länge: 116 min.
Altersfreigabe: Freigegeben ab 18 Jahren
Artikel-Jump: Story | Bild | Ton | Extras | Kritik & Fazit


Die Story:

In einer Zeit, in der die Welt von einer neuen, unheimlichen Rasse von Supervampiren bedroht wird, sind auch sie zurück: Der legendäre Blade (Wesley Snipes) und sein Mentor Whistler (Kris Kristofferson). Die Reapers, grausam und brutal, stellen alles Dagewesene in den Schatten. Erbarmungslos löschen sie alles aus, was ihnen vor die Reisszähne kommt - ob Mensch oder Vampir. Um den blutigen Weltuntergang zu verhindern, muss Blade sich mit seinen Todfeinden verbünden. Zusammen mit einer Elite-Killereinheit der Vampire stellt sich Blade dem Bösen. Doch kann er seinen ehemaligen Todfeinden trauen?

Das Bild:
Video Auflösung / Codierung: 1080p / AVC MPEG-4
Aspect Ratio: 1.78:1 (16:9)

Schärfe:
80%
Kontrast:
75%
Detailzeichnung:
60%
3-D / HD-Effekt:
60%
Kompression:
0%


Bild-Kurzbewertung:
+ Positiv:
- In der Regel solide / gute Bildqualität mit nur wenigen Mankos.
- Grösstenteils zufriedenstellende Schärfe- und Detailzeichnung.
- Vor allem hellere Szenen weisen gutes Kontrastverhältnis auf.
- Gefilterte / übersaturierte, aber grösstenteils natürliche Farben.
- Verschiedene Szenen bieten solide Plastizität u. Tiefenwirkung.
- Negativ:
- Wenige (schlechter fokussierte bzw. Effekt-) Shots etwas weicher.
- Teilweise mittelstarker Detailverlust in dunkleren Bildbereichen.
- Durchgehend leichte, nur selten stärker ausgeprägte Körnigkeit.

'Blade II' mag vielleicht vier Jahre nach dem Vorgänger veröffentlicht worden sein und wurde unter der Regie von Guillermo del Toro in Szene gesetzt, aber die eigentliche Bildqualität stellt, rein oberflächlich betrachtet, keinen drastischen Unterschied dar.

Dass es sich bei dem im Jahr 2002 veröffentlichten Vampir-Actioner um keine taufrische Produktion handelt, sieht man dem Film auf der hier vorliegenden Blu-ray durchaus an. Als Negativfaktor sollte man das jedoch nicht ansehen, denn grundsätzlich hat man es mit einer Schärfe- und Detailzeichnung zu tun, die grösstenteils sehr zufriedenstellend daherkommt. Einzig einige schlechter fokussierte Shots und einige Effekt-Aufnahmen wirken etwas weicher, wobei das Kontrastverhältnis, das bei hellen Aufnahmen gute Werte abliefert, in dunkleren Szenen ein bisschen ins Straucheln gerät. So kommt es - sicher auch ein bisschen stilmittelbedingt - teilweise zu einem leichten bis mittelstarken Detailverlust. Die Farben mögen, ähnlich wie beim ersten Teil, oftmals leicht gefiltert und übersaturiert sein, kommen aber dennoch meist natürlich und recht kräftig rüber - was wiederum für einen leichten Schub in Sachen Plastizität und Tiefenwirkung sorgt.

Das High-def Feeling mag nicht übertrieben ausgeprägt sein, ist aber vorhanden - und hat auch nicht unter dem meist leichten Filmkorn, das Bild wirkt nur ab und zu minimal rauschgefiltert, zu leiden. So reicht es dem Bild von 'Blade II' dann auch zu vier Sternen!


Der Ton:
Getestet: Deutsch Dolby Digital 5.1

Dass der deutsche Ton von 'Blade II' durchaus zu überzeugen weiss, darf man zurecht als kleine Überraschung bezeichnen, denn die Synchronfassung wird einem auf der hier vorliegenden Blu-ray aus dem Jahr 2012 lediglich als Dolby Digital 5.1-Mix mit einer Codierung von nur 448kbps präsentiert - also DVD-Qualität. Trotzdem kann sich der Mix hören lassen und punktet nicht nur mit einer guten Räumlichkeit, sondern auch einer guten, wenn auch nicht übermässig präzisen Direktionalität. Die Feindetailwiedergabe lässt vielleicht ein bisschen zu wünschen übrig, aber dafür weist die Abmischung in den actionlastigeren Szenen auch eine gute Portion Bass auf die dank einer allgemein recht ausgewogenen Balance, die auch für die gute Dialogverständlichkeit verantwortlich ist, auch nie masslos übertrieben klingt. Vier Sterne sind hier als durchaus in Ordnung!

Ausserdem sind auf dieser Blu-ray u.a. noch folgende Tonspuren enthalten:
Dolby Digital 5.1: Russisch, Tschechisch
DTS-HD Master Audio 7.1: Englisch

 
 
  Die Extras:
Über zu wenig Extras wird sich wirklich niemand beklagen können, denn die hier vorliegende Blu-ray Fassung von 'Blade II' aus dem Jahr 2012 verfügt über eine grossartige Auswahl an Features die die Film-Entstehung sehr detailliert aufzeigen.

Ein gefundenes Fressen für hartgesottene Fans die zuerst einmal die Qual der Wahl haben, welchen der drei verfügbaren Audiokommentare sie sich zu Gemüte führen wollen. Während Regisseur Guillermo del Toro im ersten Kommentar im Alleingang auf die Arbeit am Film zu sprechen kommt, bekommt der mexikanische Filmemacher beim zweiten Kommentar Unterstützung vom Produzenten Peter Frankfurt. Beim dritten Kommentar kommen dafür Drehbuchautor David S. Goyer und Hauptdarsteller Wesley Snipes ausführlich zu Wort. Danach geht's mit den videobasierten Features weiter, wobei es gleich mit dem Highlight losgeht: 'Das Notizbuch des Regisseurs' bietet einen interaktiven Einblick in das aussergewöhnliche Ideen-Notizbuch von Guillermo del Toro mit zahlreichen kreativen Skizzen, Text-Eintragungen und zusätzlichen Video-Clips.

Während unter 'Blade II: Blutsbrüder' (ca. 10 min.) der Drehbuchautor David S. Goyer auf die Weiterentwicklung der Film-Franchise eingeht, geht's bei 'Bloodpact' (ca. 83 min.) mit insgesamt acht Kurz-Featurettes weiter die verschiedene Aspekte der Produktion, u.a. über die Ausstattung, die Maske, die Spezialeffekte und das Kostümdesign, beleuchtet.

Damit aber längst nicht genug, denn nachdem man unter 'Die Ursprünge des Comics' (ca. 5 min.) die Comic-Herkunft der Figur thematisiert, sprechen del Toro & Co. unter 'Der Vampir-Mythos' (ca. 5 min.) noch etwas über die Mythologie des Films bzw. des Vampir-Kults. 'Damaskinos' Blutbad' (ca. 5 min.) wird einen Blick hinter die Kulissen und zeigt die Entstehung der Szene etwas detaillierter auf und 'Alternative Sonnenaufgangs-Musik' (ca. 1 min.) präsentiert die Film-Szene mit einer alternativen Filmmusik. Zusätzlich befinden sich auf der Disc sechs 'Analysen einzelner Szenen' die jeweils in ihren verschiedenen Produktions-Phasen begutachtet werden können. Am Ende ist man jedoch noch lange nicht angekommen, denn unter 'Visuelle Effekte' (ca. 62 min.) gibt's innerhalb der drei Segmente einen sehr ausführlichen Einblick in die Umsetzung der z.T. digitalen Effekte.

Die 16 'Nicht verwendeten & alternativen Szenen' (ca. 24 min.) sind optional mit einem Kommentar von Guillermo del Toro verfügbar und nebst einem Musikvideo aus dem Soundtrack des Films ('Child of the Wild West' von Cypress Hill und Roni Size, ca. 4 min.) sind noch ein US-'Teaser- & Kinotrailer' (ca. 3 min.) des Films anwählbar. Ausserdem soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Extras verschiedene 'Bildergalerien' zu bieten haben bei denen man nicht nur 'Das Notizbuch des Script-Supervisors', aus über 200 Seiten bestehend, sondern noch die folgenden zusätzlichen Galerien zur Verfügung stehen: 'Die Schlaginstrumente', 'Unverfilmte Seiten des Drehbuchs', 'Szenen-Konzepte', 'Requisiten & Waffen', 'Kostüm-Design', 'Set-Design', 'Figuren-Design' und 'Storyboards'. Die Galerien liegen zwar nur in SD vor, bestehen dafür aus Hunderten von Bildern und Text-Seiten.

Bleibt nur noch zu erwähnen, dass Warner Home Video auch bei diesem Titel auf ein Wendecover verzichtet hat. Dementsprechend muss man auch bei der 'Blade II' Blu-ray Disc mit dem (weiterhin zurecht) unbeliebten FSK-Logo auf der Cover-Vorderseite leben.
 
 
Kritik & Unser Fazit:
Nachdem sich 'Blade' im Jahr 1998 als veritabler Kinoerfolg entpuppte, schlüpfte Wesley Snipes vier Jahre später erneut in die Rolle des Daywalkers - dieses Mal jedoch unter der Regie des damals noch wenig bekannten Guillermo del Toro des sich gerade erst einen Namen mit Mimic gemacht hatte. Del Toro ist dann auch der Hauptgrund, wieso sich die Fortsetzung in fast jeder Hinsicht vom Erstling positiv abheben kann - wobei als allererstes natürlich die visuelle Umsetzung ins Auge sticht. Del Toros Handschrift mag vielleicht noch etwas zurückhaltender als in seinen späteren Filmen ausfallen, aber der sehr (!) actionreiche Vampirfilm profitiert ganz klar vom detaillierten Set-, Masken- und Kostümdesign und einigen recht originellen Ideen, die das bereits etablierte Vampir-Universum rund um Blade nicht nur erweitern, sondern vor allem bereichern kann.

Dass die eigentliche Geschichte eher simpel ausfällt, dürfte gerade für Action-Fans kein Negativfaktor darstellen - vor allem weil man sich in Sachen Action nicht zurückhält und Wesley Snipes als Blade bei den diversen Kämpfen so richtig zur Höchstform aufläuft.

Del Toro, der hier mit einem Drehbuch arbeitet das, wie der Vorgänger, aus der Feder von David S. Goyer stammt, schafft es vor allem, der eigentlich altbekannten und auch etwas angestaubten Vampir-Mythologie ein paar neue Seiten abzugewinnen. Dass sich andere Vertreter des Genres, wie z.B. die Underworld-Reihe, davon inspirieren liessen, ist mehr als offensichtlich und spricht umso mehr für die Qualität der hier erschafften Film-Universums. Gerade weil der Film ein gutes Tempo vorlegt und erzählerisch recht dicht und stimmig daherkommt, sieht man dann auch gerne über ein paar Schwächen hinweg. Einerseits wird Blade als Figur kaum weiterentwickelt und die Wiederbelebung seines Partners Whistler wirkt aufgesetzt - vor allem da dessen Selbstopferung im Vorgänger, einer der besten Momente des Films, viel von seiner Wirkung einbüsst.

Überhaupt hätte man auf Whistler nur schon deswegen verzichten können, weil Kris Kristofferson fast noch steifer agiert als es bereits beim Erstling der Fall war. Die Figur mag zwar weiterhin eine gewisse Coolness bieten, aber wenn im gleichen Film Ron Perlman als Mitglied des Vampir-Elite-Killereinheit zu sehen ist, dann ist es eigentlich bereits klar, wer als coolere Figur in Erinnerung bleibt. Die, wie bereits erwähnt nicht allzu komplexe, Story mag über weite Strecken zwar vorhersehbar sein und auch der grosse Twist lässt sich schon früh erahnen, aber den Spass sollte man sich davon nicht verderben lassen - was auch für ein paar wenige Effekte gilt an denen der Zahn der Zeit bereits deutlich genagt hat. Und trotzdem hat sich 'Blade II' erstaunlich gut gehalten und macht vor allem dann Spass, wenn man für's Vampir-Filmgenre etwas übrig hat.

Schlussendlich ein Film, der dem Vorgänger - nicht zuletzt dank dem Einfluss von Regisseur del Toro - sogar überlegen ist. Von der technischen Umsetzung der hier getesteten Blu-ray aus dem Jahr 2012 kann man das zwar nur bedingt sagen, aber die gebotene Bild- und Tonqualität kann sich dennoch sehen und hören lassen. Taufrisch sieht das Bildmaster nicht aus, aber daran auszusetzen gibt's nicht viel - wobei einige der Mankos, wie z.B. ein Detailverlust in dunklen Bereichen, ein stilmittelbedingtes Problem sein dürfte. Der deutsche Ton ist als Dolby Digital 5.1-Codierung zwar etwas eingeschränkt, macht aber trotzdem eine recht gute Figur. Kommt hinzu, dass diese
Disc über eine hervorragende und sehr (!) ausschweifende Auswahl an Extras verfügt die Fans des Films in Extase versetzen dürften!

Die Chancen stehen jedenfalls gut, dass alle, die den ersten Teil mochten, 'Blade II' lieben werden - was diese gut umgesetzte Blu-ray Disc, auch dank der zahlreichen Extras, für 'Blade'-Fans umso empfehlenswerter macht!
Top | Reviews-Index | Home
Blu-ray Disc Bewertung:
Film:
Bild:
Ton:
Extras:
Gesamt-Fazit:
 
Blu-ray Screenshots:
Preview-Screenshots zur vergrösserten Ansicht anklicken.

Hinweis: Screenshots wurden als Full-HD Quelle (1920x1080 Pixel) gespeichert und sind lediglich zur besseren Internet-Darstellung auf 1280x720 Pixel verkleinert worden (inklusive einer leichten JPEG-Kompression). Es wurden keine Veränderungen an Schärfe, Kontrast oder an den Farben vorgenommen.
   
 
'Blade II'
(Blu-ray Disc)
Online kaufen* bei:
oder bei:
* Hat dir dieses Review gefallen? Wir hoffen es war hilfreich bei deiner Kauf-Entscheidung. Mit einer Bestellung über unsere Online-Partner kann unsere Arbeit hier auf blurayreviews.ch direkt unterstützt werden und aktuelle Reviews bleiben weiterhin gewährleistet.